Aktuelle Situation (Corona)

(Stand: 21.01.2022)

      

    

DANKE!

Wir möchten Ihnen, liebe Eltern, danken!

 

Danke, dass Sie sich die Zeit nehmen, mit Ihren Kindern zu lernen.

Danke für den freundlichen und kooperativen Umgang miteinander.

Danke für Ihr Verständnis und die Mitarbeit.

Danke für die netten und freundlichen Worte.

Danke, dass Sie alles ermöglichen, um die Situation so erträglich wie möglich zu machen.

 

Aktuelle Informationen

24.01.2022 Neue FAQ-Liste der Städteregion Aachen

Hier finden Sie die neue FAQ-Liste, bei der viele Fragen bzgl. der Corona-Regelungen an Schulen beantwortet werden. Insbesondere bei einem positiven Corona-Fall in der Klasse kann diese Liste viele Fragen beantworten.

21.01.2022 Flyer zum Thema Impfen

Liebe Eltern, bitte beachten Sie den Informationsflyer zum Thema Impfen der Städteregion Aachen in verschiedenen Sprachen. 

 

14.01.2022 Elternbrief: Informationen zu Einel- und Pooltestungen

Liebe Eltern, bitte beachten Sie folgenden Elternbrief. Er enthält wichtige Informationen zu oft gestellten Fragen bzgl. des neuen Testverfahrens.

 

 

22.12.2021 Informationen zum Thema Impfen

Liebe Eltern, bitte beachten Sie den mehrsprachigen Informationsflyer zum Thema "Impfen" (auch von Kindern ab 5 Jahren). 

 

 

21.12.2021 neue Elterninformation zum Lolli-Testverfahren

Liebe Eltern, bitte nehmen Sie folgende Information zur Kenntnis:

 

17.12.2021 Neue Informationen zum Lolli-Testverfahren

Das Schulministerium möchte Sie über Neuerungen im Lollitestverfahren informieren:

 

15.12.2021 Neue Schulmails 

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung hat neue Schulmails zu den Themen "Schulbetrieb vor den Weihnachtsferien und Schulstart am 10. Januar 2022" und "Fortbildungsbudget-Zuweisung" veröffnetlicht. Diese können wie gewohnt im Archiv des Schuliministeriums aufgerufen werden. 

 

02.12.2021 Maskenpflicht am Sitzplatz - Neuregelung der Quarantäne - Zutritt zum Gebäude nur mit 3G und medizinischer Maske

 
Liebe Eltern, 
 
die Pandemie hat uns immer noch im Griff.
Aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens gelten seit heute verschärfte Regelungen: 
 
Mit der Wiedereinführung der Maskenpflicht am Sitzplatz bleiben
zugleich die behördlichen Anordnungen von Quarantänemaßnahmen auf ein
unbedingt erforderliches Maß beschränkt. Sofern nicht
außergewöhnliche Umstände (z.B. Ausbrüche oder Auftreten von neuen
Virus-Varianten) vorliegen, wird sich die Anordnung von Quarantänen
also wieder nur auf die infizierte Person beziehen. Zusätzliche,
womöglich tägliche Testungen in der Schule für nicht immunisierte
Schülerinnen und Schüler sind angesichts der regelmäßigen
Schultestungen derzeit nicht erforderlich und können auch von den
Gesundheitsämtern nicht angeordnet werden.
 
Die Maske am Sitzplatz gilt ab sofort auch wieder für Ganztags- und
Betreuungsangebote, darüber hinaus für alle sonstigen Zusammenkünfte
im Schulbetrieb (Konferenzen, Besprechungen, Gremiensitzungen), sofern
ein Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann.
 
Auf dem Außengelände (Schulhof, Parkplatz) gilt grundsätzlich keine
Maskenpflicht. Es wird aber empfohlen, auch hier freiwillig eine Maske
zu tragen und wo immer möglich auf Abstand zu achten.
 
Gemäß § 3 Absatz 1 Satz 1 CoronaBetrVO dürfen nur immunisierte oder
getestete Personen an den schulischen Nutzungen in Schulgebäuden
teilnehmen. Auch Eltern dürfen die Schulen demnach nur dann betreten,
wenn sie immunisiert oder negativ getestet sind und einen entsprechenden
Nachweis bei sich führen. Dabei darf der Testnachweis für einen
Antigen-Schnelltest höchstens 24 Stunden alt sein, für einen PCR-Test
höchstens 48 Stunden (§ 3 Absatz 3 Nummer 5 CoronaBetrVO).
 
Außerdem sind gemäß § 2 Absatz 1 Satz 1 CoronaBetrVO innerhalb von
Schulgebäuden grundsätzlich von allen Personen medizinische oder FFP2
Masken zu tragen.
 
Näheres erfahren Sie wie immer über den Link zu den Schulmails: Archiv 2021 | Bildungsportal NRW (schulministerium.nrw)
 
Mit lieben Grüßen, bleiben Sie gesund oder werden Sie gesund!
C. Grümmer
 

23.11.2021 Übermittlung der Daten

In diesem Anschreiben finden Sie Informationen bzgl. der Daten, die aufgrund des veränderten Testverfahrens ab Januar 2022 an das Labor übermittelt werden.

 

Elterninformation_Datenschutz.pdf
PDF-Dokument [66.0 KB]

17.11.2021 Lollitests ab 11.01.2022

Liebe Eltern, bitte lesen Sie zeitnah die folgende Elterninformation. Ab dem 11.01.2022 wird es ein verändertes Verfahren bei der Corona-Testung Ihres Kindes geben. Die Registrierung für das neue Verfahren beginnt heute und endet am 30.11.2021. Hierzu benötigen wir Ihre aktuellen Kontaktdaten (E-Mail-Adresse und Handynummer). Bitte teilen Sie uns Änderungen umgehend über die Klassenleitung mit. 

Wir danken für Ihre Mitarbeit!

Weitere Informationen auch in anderen Sprachen finden Sie unter Lolli-Tests | Bildungsportal NRW (schulministerium.nrw). Die entsorechende Schulmail finden Sie unter Archiv 2021 | Bildungsportal NRW (schulministerium.nrw).

 

16.11.2021 Elterninformation für einen positiven Corona-Fall

Liebe Eltern,

bitte lesen Sie vorab folgende Elterninformation. So können wir alle im Fall eines positiven Coronatests schnell und verantwortungsvoll handeln. Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!

 

Vorabinfo Eltern K1.pdf
PDF-Dokument [132.8 KB]

28.10.2021 Aktuelle Informationen

Auf der Seite des Schulministeriums werden Sie jederzeit über allgemeine Informationen zum angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten informiert: 

Allgemeine Informationen zum angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten | Bildungsportal NRW (schulministerium.nrw)

 

10.09.2021 Neuregelungen der Quarantäne in Schulen und erweiterte Testung

 

Bitte beachten Sie die neuen Regelungen des Ministeriums unter folgendem Link: https://www.schulministerium.nrw/09092021-neuregelung-der-quarantaene-schulen-und-erweiterte-testung

 

Für die Eltern unserer Schulneulinge haben wir nachfolgend weitere Informationen zu den Testungen zusammengetragen:

 

Testrhythmus / Auswirkungen auf die Poolbildung

Allle Kinder in Grund- und Förderschulen sowie in den Schulen mit Primarstufe werden zweimal pro Woche getestet, entweder am Montag und Mittwoch oder am Dienstag und Donnerstag. Wir haben uns intern darauf verständigt, dass montags und mittwochs die Jahrgänge 3 und 4, dienstags und donnerstags die Jahrgänge 1 und 2 getestet werden. 

 

Bei Klassengrößen bis zu 25 Schülerinnen und Schüler ist vom Ministerium (MSB) vorgesehen, alle „Lolli“-Tupfer in ein Gefäß zu geben. Jede Klasse wird also einem Pool zugeordnet. Dies hat zur Folge, dass in jedem Fall für alle Kinder einer Klasse eine Einzelnachtestung zu erfolgen hat, selbst wenn bei Klassen über 25 Kinder nur bei einem von zwei Gefäßen ein positiver Befund vorläge.

 

Im Bedarfsfall werden Antigen-Selbsttests in Anspruch genommen, um der zweimaligen Testpflicht pro Woche auch dann nachkommen zu können, wenn vereinzelt aus besonderen und unvorhersehbaren Gründen oder im zeitlichen Umfeld von Feiertagen die „Lolli“-Testungen ausnahmsweise nicht gesichert zweimal pro Woche durchgeführt werden können.

 

Bessere Information der Schulen über PCR-Einzelergebnisse

IIm Rahmen der Verfahren der PCR-Pooltestungen sind die Schulen befugt, die für individuelle PCR-Nachtestungen erforderlichen personenbezogenen Daten der Betroffenen an die testenden Labore zu übermitteln. Die Labore sind befugt, die Einzel-PCR-Ergebnisse an die Betroffenen und an die jeweilige Schule zu übermitteln. Mit dieser Rechtsgrundlage wird insbesondere die Handlungssicherheit derjenigen Schulen gestärkt, die von einem positiven Poolergebnis betroffen sind.

 

Verfahren bei positiven Pools

Eine Teilnahme am Präsenzunterricht ist für Schülerinnen und Schüler möglich, die einen PCR-Einzeltest mit negativem Ergebnis erhalten haben und nicht nach einer Einzelfallprüfung vom Gesundheitsamt als Kontaktpersonen identifiziert worden sind. Bei Auftreten eines positiven SARS-CoV-2-Falls (PCR-Nachweis) in einer Schule nimmt die zuständige untere Gesundheitsbehörde wie bisher eine differenzierte Risikobewertung und eine Einordnung für die einzelnen Schülerinnen und Schüler als Kontaktpersonen vor und legt das notwendige weitere Vorgehen fest.

 

Teilnahme von genesenen Schülerinnen und Schülern am „Lolli“-Test

Nach der Covid-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung sind genesene Schülerinnen und Schüler, die nachweisen können, dass ihre Infektion mindestens vier Wochen und höchstens sechs Monate zurückliegt, allen negativ getesteten Personen gleichgestellt. Sie müssen an den Testungen nicht teilnehmen. Dies gilt auch für Personen mit vollständigem Impfschutz. Genesene Schülerinnen und Schüler, die nach der behördlich angeordneten Quarantäne früher als nach vier Wochen wieder in den Unterricht zurückkehren, können ebenfalls von den Testungen ausgenommen werden. Nach der vierten Woche gilt die oben beschriebene Regelung.

 

IInformationen, die wir für Sie zum Download bereitgestellt haben, finden Sie hier:

 

    

Allgemeine Eltern-Informationen zu den Lollitests
Elternbrief Pooltest.pdf
PDF-Dokument [209.8 KB]

    

Elterninformationen für den Fall eines positiven Pooltests
Elternbrief_positiver_Pool.pdf
PDF-Dokument [98.4 KB]

    

Hier finden Sie den Ablaufplan zur Durchführung und Auswertung der Lolli-Tests
Ablauf Lolli-Pool-Methode - Labor Dr. Wi[...]
PDF-Dokument [292.5 KB]

    

Hier finden Sie eine Anleitung, wie der Test (bei einem positiven Fall in der Gruppe) Zuhause durchgeführt wird.
Anleitung Einzeltest - Labor Dr. Wisplin[...]
PDF-Dokument [1.0 MB]

 

13.01.2021: Kinderkrankengeld

Wenn Sie Kinderkrankengeld beantragen möchten, können Sie dieses Formular nutzen.

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/presse/pressemitteilungen/2021/1-quartal/anspruch-auf-kinderkrankengeld.html

Masterplan Grundschule

 

01.09.2020

Mit dem Masterplan Grundschule konkretisiert die Landesregierung ihre
Zielperspektive und reagiert damit auf aktuelle gesellschaftliche Anforderungen.

Den Masterplan des Landes NRW finden Sie hier:

Masterplan Grundschule.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

Betreuung während des Ruhens des Unterrichts

30.09.2020

Sollte es zu einem Ruhen des Unterricht kommen, können Eltern, die eine Betreuung benötigen, dieses Formular ausfüllen und der Schule zukommen lassen.

Bitte füllen Sie dieses Formular nur dann aus, wenn es zu einem Ruhen des Unterrichts kommen sollte.

Handlungsempfehlung bei erkrankten Schüler*innen

 

14.09.2020

Auf der Grafik finden Sie Handlungsinformationen über den Fall, dass Ihr Kind erkrankt ist. Da die Grafik nicht die beste Auflösung hat, steht die Datei nochmal als Download zur Verfügung.

 

Erkrankung Kind Schaubild.pdf
PDF-Dokument [232.8 KB]

     

Allgemeine Informationen zum Umgang mit Corona an Schulen, sowie die offiziellen Schulmails finden Sie auf der Internetseite des Schulministeriums NRW, dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales und der Städteregion Aachen.

Allgemeine Informationen zu Corona

Da viele Personen derzeit verunsichert sind, wie sie mit dem "Corona-Virus" umgehen sollen, stellen wir Ihnen ein paar Informationen/ Links zu diesem Thema zur Verfügung:

 

Aktuelle Informationen für die Städteregion Aachen finden Sie unter https://www.staedteregion-aachen.de.

 

Allgemeine Informationen hat auch das Schulministerium zusammengestellt:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

 

Wichtige Beschlüsse, Grundlagen für Entscheidungen und weitere Informationen finden Sie bei dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales.

 

Sollten Sie oder Ihr Kind Kontakt zu einer Person haben (oder gehabt haben), bei denen das sogenannte "Corona-Virus" bestätigt wurde, so bitten wir Sie, Kontakt (telefonisch oder per Mail) mit uns aufzunehmen.

Informationen zu Hygienemaßnahmen

Die Städteregion Aachen hat allen Schulen und Kindertagesstätten ein Schreiben zukommen lassen, welches wir Ihnen gerne zur Verfügung stellen. Dort wird insbesondere darauf hingewiesen, dass das Einhalten von Hygiene-Maßnahmen wichtig ist, um eine Ansteckungsgefahr mit Krankheiten zu verringern. Dabei ist das Händewaschen sehr wichtig. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Auch das Verhalten bei Husten und Niesen ist wichtig und kann vor einer Krankheitsverbreitung schützen. Dazu finden Sie hier weitere Informationen.

 

Bitte besprechen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind, wie man die Hygienemaßnahmen durchführt und warum dies jederzeit (nicht nur in Bezug auf Corona) wichtig ist.

Schulleitung

Christiane Grümmer

 

Sekretariat

Regina Kummutat

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag

von 07.30 Uhr bis 10.00 uhr

(während der Ferienzeiten veränderte Öffnungszeiten)

Krankmeldungen: Sollte Ihr Kind krank sein, informieren Sie die Schule bitte telefonisch oder per Mail bis 07.45 Uhr.

 

OGS

Esma Yildirim

Dienstzeit:

Montag bis Freitag von 10.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Telefon: 02407-919284

E-Mail: ksm.ogs@schule.herzogenrath.de

 

Soziale Arbeit an Schulen

Sabine Künzer

Dipl. Sozialpädagogin

Dienstzeit:

Montag bis Freitag von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Telefon: 02407-5569049

E-Mail: sabine.kuenzer@herzogenrath.de

 

Logineo

Link zu LOGINEO LMS 

Druckversion Druckversion | Sitemap
GGS Kohlscheid-Mitte, Ebertstraße 19, 52134 Herzogenrath

Anrufen

E-Mail

Anfahrt